Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images
17.05.2020
Wo immer Sie in den Sozialen Medien unterwegs sind: Wir würden uns gern mit Ihnen vernetzen. Das bringt auch Vorteile für Ihre Einrichtung, weil Sie Ihre Reichweite erhöhen!


Einladung

52. Runder Tisch NRW gegen Beschneidung von Mädchen 2.0


Wir möchten Sie herzlich zum zweiten Runden Tisch NRW 2.0 einladen,

am 03. Juni 2020
von 15.00 bis 16.30 Uhr

Die Zugangsdaten gehen Ihnen automatisch mit der Bestätigungsmail zu. Wir werden Ihnen zusätzlich einen Tag vorher die Zugangsdaten zusenden. Damit erhalten Sie auch die Tischvorlage für die Sitzung.

Kennenlern- und Übungsrunde ab 14.30 Uhr
Wer möchte ist herzlich eingeladen, sich bereits ab 14.30 Uhr zuzuschalten, um das Ungewohnte einzuüben und das eine oder andere Gespräch zu führen. Das hat sich beim letzten Mal bewährt.

Die Gesprächsrunde danach
Während des letzten Runden Tisches wurde deutlich, dass am Ende noch Redebedarf war. Aus Versehen wurde von uns das Meeting komplett beendet. Das wird nun nicht mehr vorkommen. Sie haben die Möglichkeit, Themen weiter zu besprechen, auch der Chat bleibt geöffnet. 


In das Anmeldungsformular haben wir wieder einige Fragen eingebaut, die uns weiterhelfen, den Runden Tisch zu gestalten. Dazu gehört, dass wir beim letzten Treffen zwar das Datum, aber nicht mehr das Thema gewählt haben.

Wir schlagen folgende Themen vor:

1. Situation der Flüchtlingsfrauen in Unterkünften
Wir glauben, dass die Situation von Flüchtlingen, insbesondere die der Mädchen und Frauen in Unterkünften, hochproblematisch ist. Was muss getan werden? Was können wir tun? 

2. Beratungs- und Begleitmöglichkeiten bei wichtigen Terminen
Beim letzten Treffen blieben Fragen offen, z.B. die Begleitung von Frauen bei Krankenhausaufenthalten.

3. Internetplattform für Arbeitsgruppen des Runden Tisches NRW
Das Organisationsteam des Runden Tisches hat sich ein Fleißkärtchen verdient. Wir haben begonnen, das Programm "Slack" einzurichten, damit man viele der Fragen, die in unseren Sitzungen nicht geklärt werden konnten oder zwischen den Sitzungen auftauchen, beantworten kann. Es ist aber noch zu früh, die Plattform freizugeben. Deshalb sind wir für jede Unterstützung von Expert*innen dankbar, die mit dem Programm schon länger arbeiten.






Rückblick auf die erste virtuelle Sitzung des Runden Tisches NRW

Dies ist noch nicht das Protokoll zur Sitzung vom 06.05.2020, sondern ein Rückblick mit grundsätzlichen Überlegungen sowie einer kleinen Fehleranalyse:

Viele machen zurzeit die gleichen Erfahrungen im virtuellen Bereich. Die Durchführung von Webkonferenzen ist nicht einfach. Wir haben uns verschiedene Webkonferenzen von namhaften Institutionen angesehen, überall waren die unterschiedlichsten Probleme sichtbar.

Aber zunächst möchten wir uns für den starken Zuspruch und die Zustimmung für die Webkonferenz am 06.05.2020 bedanken. Es hatten sich 48 Teilnehmer*innen angemeldet, aber nur 31 konnten tatsächlich teilnehmen.  Das hatte auch mit technischen Problemen zu tun:


1. Das Anmeldetool war so eingerichtet, dass alle nach Bestätigung ihrer Anmeldung eine Mail mit allen Details für die Anmeldung erhielten. Das hat bei den meisten geklappt, leider nicht bei allen, so dass unmittelbar vor und teilweise während der Sitzung Nachfragen kamen und einige nicht teilnehmen konnten. 

In Zukunft erhalten alle angemeldeten Teilnehmer*innen am Vortag der Webkonferenz mit der Tischvorlage noch einmal diese Daten. 
 

2. Während der Zoom-Sitzung ist durch ein Missgeschick die Einstellung "Meeting sperren" angeklickt worden, was bedeutete, dass von da ab niemand mehr Zutritt zur Sitzung bekam. Dies wurde zwar noch während der Sitzung festgestellt und rückgängig gemacht, aber für manche war dies zu spät.

Wichtig zu wissen, wird so nicht mehr passieren! 


3. Durch die Teilnahme von Personen, die namentlich nicht angemeldet waren und die Einwahldaten vermutlich von Kolleg*innen bekamen, wurde die Identifikation erschwert. Dies wollen wir in Zukunft vermeiden. 

  • Alle werden gebeten sich über die Anmeldefunktion einwählen, weil das unsere Arbeit erleichtert. 
  • Eine zusätzliche Co-Moderatorin wird in Zukunft den Adressabgleich und gegebenenfalls die Abstimmung mit den einzelnen Personen durchführen. 

Wir sind jedenfalls begeistert von der Disziplin, mit der alle teilgenommen haben und damit einen ungestörten Ablauf ermöglichten.

Im zweiten Teil der Webkonferenz trauten sich auch mehr Teilnehmer*innen, die Hand zu heben und sich mit Wortbeiträgen zu beiteiligen. Das zeigt, wie schnell wir alle lernen, mit der neuen Technik umzugehen.


Wenn Sie diese E-Mail (an: aktion@friedensband.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Aktion Weißes Friedensband e.V.
Günter Haverkamp
Himmelgeister Str. 107a
40225 Düsseldorf
Deutschland

0211-9945137
haverkamp@friedensband.de